November 2018 Special Offer: Get started with only €250 at VideForex #1 Ranked broker: Get Started Here!

Trading von binären Optionen ist weltweit in vielen Ländern extrem beliebt, so auch in Deutschland. Deutsche Binär-Options-Trader sind sich aber vielleicht nicht ganz sicher, ob dieses Art des Trading in ihrem Land legal ist oder nicht. Ebenso wissen sie nicht genau, ob es sicher ist, Finanz-Assets online zu traden.

Die Antwort zur oben gestellten Frage ist, dass es in Deutschland tatsächlich legal ist, finanzielle Wetten abzuschließen. Es gibt jedoch keine Regulierungen, die sich speziell auf diese Art des Online-Trading beziehen. Aus diesem Grund sollten deutsche Trader nur bei Brokern traden, die in anderen Ländern lizenziert sind.

Weiter unten auf dieser Seite wird es um den rechtlichen Status von finanziellen Investitionen in Deutschland gehen. Lies weiter und erfahre, warum es sicher ist, in Deutschland binäre Optionen zu handeln, auch wenn es dafür keine Gesetze gibt. Unten findest du ebenfalls eine Liste mit Brokern, die deutsche Trader akzeptieren.

MIN DEPOSIT

PAYOUT

Sind binäre Optionen in Deutschland legal?

Ja, Trading mit binären Optionen ist in Deutschland legal. Das ist entscheiden, wenn es um die Trader selbst geht, als auch um die Unternehmen, die Leistungen zum Traden von binären Optionen anbieten. Das bedeutet, dass Trader sich bei Binär-Options-Brokern anmelden und dort traden dürfen, sofern diese eine gültige Lizenz haben.

Theoretisch können sich Trader bei jedem Binär-Options-Broker anmelden, egal ob der eine Lizenz hat oder nicht. In der Praxis ist das Traden bei einem nicht lizenzierten Broker aber nicht empfehlenswert, auch wenn es theoretisch legal wäre.

Unregulierte Broker bieten den tradern keine Schutz- und Sicherheitsstandards. Wenn der nicht regulierte Broker pleite geht, gibt es nichts, was die Behörden tun könnten, um das Geld des Traders zurückzubekommen.

Zum Glück gibt es viele voll regulierte Binär-Options-Broker mit einer gültigen Lizenz. Normalerweise werden diese Lizenzen von EU-Mitgliedsstaaten ausgegeben. Deutsche Behörden geben zum jetzigen Zeitpunkt aber keine Lizenzen aus.

Die Tatsache, dass es in Deutschland keine eigenen Lizenzen gibt, ist allerdings nicht so entscheidend, denn selbst wenn es welche gäbe, würden diese genau dasselbe umfassen, wie die anderen Lizenzen in der Europäischen Union.

Nach den EU-Prinzipien zur rechtlichen Gleichheit müssen die Mitgliedsstaaten Gesetze und Prozesse einführen, die miteinander kompatibel sind. Das heißt, die Trading-Gesetze in England müssen die gleichen sein (oder zumindest sehr ähnlich), wie in Frankreich, Deutschland etc. Mit´anderen Worten: Wenn ein Unternehmen, in diesem Fall ein Binär-Options-Broker, im UK lizenziert und reguliert ist, gelten die Regeln und Standards zum Schutz der Trader, die von den Behörden in UK vorgeschrieben sind, auch in allen anderen Mitgliedsstaaten der EU.

Wenn beispielsweise ein nach UK-Recht regulierter Broker die Auszahlungen seiner Trader innerhalb von 7 Tagen ausführen muss, ist dies auch obligatorisch für Trader aus Deutschland, Frankreich und so weiter (für jeden EU-Mitgliedsstaat).

Welche Bestimmungen muss der Broker befolgen?

Es gibt viele Regeln und Voraussetzungen, die Binär-Options-Broker befolgen und erfüllen müssen. Die wichtigste ist, das Geld der Trader und das operative Kapital auf verschiedenen Konten zu führen. Das stellt sicher, dass der Broker auch im Falle einer Pleite alle Gelder der Trader auszahlen könnte.

Eine weitere Regel ist eine Versicherung von bis zu 20.000 Euro für jeden Trader. Diese Regeln werden momentan von jeder europäischen Regulierungsbehörde vorgeschrieben, die Lizenzen für binäre Optionen vergibt. Wie schon erklärt, selbst wenn der Broker nur eine Lizenzen im Vereinigten Königreich hat, müssen diese Regeln und Bestimmungen in jedem Mitgliedsstaat befolgt werden.

Anders gesagt: Wenn ein Binär-Options-Broker Deutsche zulässt, muss er dieselben Bestimmungen befolgen, auch wenn er in Deutschland keine Lizenz hat. Das gilt natürlich nur für den Fall, dass der Broker in mindestens einem EU-Mitgliedsstaat eine Lizenz besitzt.

Darum sage ich in diesem Artikel, dass du dich nur bei deutschen Binär-Options-Brokern anmelden solltest, die mindestens eine Lizenz in einem anderen Mitgliedsstaat haben.

Meide unregulierte Broker

Binäre Optionen haben sich in den letzten Jahren massiv entwickelt. Anfangs hatte kein Binär-Options-Broker eine Lizenz. Schließlich haben sich europäische und nicht-europäische Länder entschlossen, spezielle Gesetze und Bestimmungen zu erlassen, die die Broker befolgen müssen.

Was Deutschland und Binär-Options-Broker in Deutschland angeht, ist es wie oben erklärt. Du solltest nur bei Brokern traden, die eine Lizenz in mindestens einem EU-Mitgliedsstaat haben. Das Gute ist, dass es inzwischen viele Broker gibt, die diese Kriterien erfüllen.

Topliste von Binär-Options-Brokern Deutschland

Um die Suche nach legalen Binär-Options-Brokern leichter zu machen, habe ich mich entschlossen, hier eine Liste von Brokern zu veröffentlichen, die die entsprechend lizenziert und reguliert sind, um Leistungen zum Handeln von binären Optionen anbieten zu dürfen.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es etwa 10 bis 15 Broker, die in Europa Lizenzen haben. Ich habe mir alle angesehen und dann diese Liste erstellt. Ich habe nur Broker in die Liste aufgenommen, von denen ich glaube, dass sie den besten Service bieten und eine gute Auswahl an Funktionen und Tools haben.

Natürlich sind alle regulierten Broker seriös, aber das bedeutet noch nicht, dass sie den qualitativ besten Service bieten. Unten findest du einige der Kriterien, die ich bei dieser Topliste von deutschen Binär-Options-Brokern herangezogen habe.

Einfachheit von Auszahlungen. Alle lizenzierten Broker werden dich auszahlen, aber es ist ein Unterschied, ob dies 24 bis 48 Stunden oder 2 Wochen dauert. Ich habe versucht, nur Broker aufzulisten, die erwiesenermaßen schnelle Auszahlungen durchführen, die nicht länger als 5-7 Tage dauern (die meisten sind schneller, etwa 48 Stunden).

Zusätzliche Funktionen und Tools. Alle Broker, die ich aufgelistet habe, bieten Funktionen und Optionen, die das Traden leichter machen oder deine Gewinnchancen verbessern. Ich rede hier von Funktionen, wie dem Verlängern von Ablaufzeiten, der Möglichkeit, eine Option zu canceln und das Geld zurück zu bekommen oder dein Investment während des Trades zu verdoppeln, um zusätzlich Gewinn zu machen.

Auszahlungsraten. Die hier gelisteten Binär-Options-Broker bieten im Moment die höchsten Auszahlungsraten in der Branche. Das ist wichtig, um deine Gewinnmargen zu erhöhen.

Langfristige Optionen. Langfristige Optionen sind Optionen mit sehr langen Ablaufzeiten wie mehreren Wochen oder sogar Monaten. Diese sind essentiell für eine gute Binär-Options-Strategie. Die meisten Broker aber bieten sie gar nicht an, weil es für die Trader damit zu leicht ist, Gewinn zu machen. Alle hier gelisteten Broker bieten diese Optionen an.

Unter allen deutschen Binär-Options-Brokern sind die hier aufgelisteten meiner Meinung nach die besten:

OneTwoTrade – Dieser Broker ist komplett in der EU reguliert und lizenziert. Er ist bekannt für schnelle Auszahlungen und Auszahlungsraten von bis zu 600%. OneTwoTrade bietet auch langfristige Optionen.

Stockpair – Stockpair ist bekannt als der goldene Standard der binären Optionen. Der Broker ist dafür bekannt, die meisten Tools und Funktionen entwickelt zu haben, die momentan von den meisten Brokern genutzt werden. Stockpair ist natürlich ordentlich reguliert und lizenziert.

10Trade – 10Trade ist ein neuer Binär-Options-Broker, der in der Branche für viel frischen Wind sorgt. Er bietet sehr hohe Auszahlungsraten und mehrere hundert verschiedene Assets, die in Verbindung mit langfristigen Optionen ordentliche Gewinne generieren können. Er ist natürlich voll reguliert und lizenziert.

Und das sind meiner Meinung nach die momentan besten Binär-Options-Broker in Deutschland. Du kannst dir die Unternehmen selbst ansehen, wenn du direkt auf deren Websites gehst. Du kannst auch die Lizenzen selber überprüfen, indem du Website der entsprechenden Regulierungsbehörden besuchst.